SharePointCommunity
Die deutschsprachige Community für SharePoint, Microsoft 365, Teams, Yammer und mit Azure

Vorlagen (dotx, potx) werden beim Download nicht in docx, pptx umgewandelt

bewertet von 0 Usern
Nicht beantwortet Dieser Beitrag hat 0 Geprüfte Antworten | 5 Antworten | 3 Followers

Ohne Rang
9 Beiträge
dokutech erstellt in 16 Jul 2012 10:47

Hallo,

ich habe folgendes Problem:

Wenn ich Word oder Powerpointvorlagen (dotx, potx) in eine Dokumentenbibliothek hochlade und der User diese zum bearbeiten runterlädt, bekommt er diese als Vorlage geöffnet und kann diese auch durch speichern auf sharepoint überschreiben, was nicht sein soll.

Normalerweise öffnet Word oder PPT Vorlagen immer als docx oder pptx, also als Dokument 1 oder Dokument 2  (docx pptx) etc. und ich kann die Vorlage somit nicht überschreiben.

Öffne ich die Vorlagendateien per Explorer direkt von Sharepoint (also nicht über die Sharepoint Website) ist alles in Ordnung, dasselbe Dokument in Sharepoint geöffnet wandelt sich NICHT in docx oder pptx um.

Wie kann ich ändern das in sharepoint geöffnete Vorlagen als normale Dateien geöffnet werden?

Benutze Shartepoint Foundation.

Vielen Dank.

 

 

Alle Antworten

Top-10-Beitragsschreiber
19.005 Beiträge

Die Vorlagen nicht direkt in eine Bibliothek hochladen, sondern bei der Bibliothek als Vorlage hinterlegen (Bibliothekseinstellungen - Erweiterte Einstellungen). Noch besser: Du nutzt Inhaltstypen und hinterlegst die Vorlagen dort. Damit kann man dann auch verschiedene Vorlagen in einer Bibliothek benutzen.

Viele Grüße
Andi
af @ evocom de
Blog
Top-25-Beitragsschreiber
508 Beiträge

Wenn Du eine Art "Formularbibliothek" anbieten willst - also viele Vorlagen wie "Aktennotiz", "Urlaubsantrag" u.v.m. - welche von Benutzern einfach nur geöffnet und ausgedruckt werden sollen, wäre auch folgendes eine Lösung:
Du legst in der Bibliothek schlicht die Word-Dateien (also DOCX und nicht DOTX) ab und vergibst nur Schreibrechte für die Vorlagenverwalter - so dass keiner aus Unwissenheit die "Vorlage" überschreiben kann.

Das macht durchaus Sinn, wenn viele "Formularvorlagen" in einer einzigen Bibliothek zum Ausfüllen angeboten werden sollen.
In diesem Fall kommt das hinterlegen einer Vorlage auf Bibliotheksebene nicht zum tragen - und das erstellen von unzähligen Inhaltstypen wäre vermutlich zu umständlich (und irgendwie auch nicht sinnvoll).

In jedem anderen Fall empfehle ich den Lösungsvorschlag von Andi.

Greets

Tom

ts (-at-) computer-kreativ.de

Microsoft Certified IT Professional: SharePoint 2010 Administration
Microsoft Certified Technoligie Specialist: SharePoint 2010 Configuring

Ohne Rang
9 Beiträge

Danke euch Beiden,

das sind doch praktikabele Lösungen.

Volker

 

 

Top-500-Beitragsschreiber
32 Beiträge

Hallihallo!

In der Erwartung, dass sich in den letzten sieben Jahren in dieser Sache was geändert hat: Ich habe im Prinzip das gleiche Problem. Für unser Intranet wurde ein Dokumentenordner mit den unterschiedlichsten Dokumententypen angelegt .doc / .dotx / .pptx usw.

Wenn jetzt Kollegen ein Dokument (z.B. interner Auftrag XY) öffnen will, dann öffnet das .dotx im neuen Fenster und er wird aufgefordert, das Dokument auszuchecken. 1. hat er dazu aber gar nicht die Berechtigung, und 2. soll ja die .dotx nicht geändert werden!... Ignorieren geht auch nicht weil das Dokument dann gar nicht nutzbar ist. Also wie kann ich einstellen, dass ein "Dokument 1..." öffnet, wenn der Link angeklickt wird?

Kann ich idealerweise dem Dokumenten-Ordner sagen, dass nie ausgecheckt werden, sondern immer eine lokale Version (Dokument 1) erstellt werden soll? Und wie wäre dann das günstigste Vorgehen zur Änderung bei Kollegen, die tatsächlich die Vorlage ändern müssen?

Tausend Dank für Eure Hilfe!
chris-tiane

P.S. Wir arbeiten mit SharePoint online (wenn ich das richtig verstanden habe ;-)

 

Top-500-Beitragsschreiber
32 Beiträge

Hallihallo!

In der Erwartung, dass sich in den letzten sieben Jahren in dieser Sache was geändert hat: Ich habe im Prinzip das gleiche Problem. Für unser Intranet wurde ein Dokumentenordner mit den unterschiedlichsten Dokumententypen angelegt .doc / .dotx / .pptx usw.

Wenn jetzt Kollegen ein Dokument (z.B. interner Auftrag XY) öffnen will, dann öffnet das .dotx im neuen Fenster und er wird aufgefordert, das Dokument auszuchecken. 1. hat er dazu aber gar nicht die Berechtigung, und 2. soll ja die .dotx nicht geändert werden!... Ignorieren geht auch nicht weil das Dokument dann gar nicht nutzbar ist. Also wie kann ich einstellen, dass ein "Dokument 1..." öffnet, wenn der Link angeklickt wird?

Kann ich idealerweise dem Dokumenten-Ordner sagen, dass nie ausgecheckt werden, sondern immer eine lokale Version (Dokument 1) erstellt werden soll? Und wie wäre dann das günstigste Vorgehen zur Änderung bei Kollegen, die tatsächlich die Vorlage ändern müssen?

Tausend Dank für Eure Hilfe!
chris-tiane

P.S. Wir arbeiten mit SharePoint online (wenn ich das richtig verstanden habe ;-)

Seite 1 von 1 (6 Elemente) | RSS