SharePointCommunity
Die deutschsprachige Community für SharePoint, Office 365 und mit Azure

Reporting mit Sharepoint

bewertet von 0 Usern
Beantwortet (ungeprüft) Dieser Beitrag hat 0 Geprüfte Antworten | 10 Antworten | 2 Followers

Ohne Rang
5 Beiträge
Tob1 erstellt in 14 Jun 2017 12:44

Hallo,

ich wollte Fragen ob mir jemand sagen kann mit welchen Möglichkeiten sich ein Reporting in SharePoint umsetzen lässt? Das ganze soll wenn möglich auch Rollenbezogen sein, so das bestimmte Personengruppen nur auf bestimmte Reports Zugriff haben. Weiterhin möchte ich wenn möglich ein Dashboard zur Übersicht erstellen und über dieses zu den einzelnen Berichten kommen.

Ich bin für jede Antwort sehr dankbar!

Viele Grüße

 

Alle Antworten

Top-10-Beitragsschreiber
Männlich
18.163 Beiträge

Die große Frage ist, was denn und wie reportet werden soll???

Viele Grüße
Andi
af @ evocom de
Blog
Ohne Rang
5 Beiträge

Es sollen unterschiedliche KPI's aus IT-Servicevereinbarungen reportet werden. Ich bin absoluter Neuling im Bereich SharePoint und arbeite leider zum ersten mal damit.

Top-10-Beitragsschreiber
Männlich
18.163 Beiträge

SharePoint kann aber nichts erraten. Was ist denn die Datengrundlage und wie sollen die Reports erzeugt werden?

Viele Grüße
Andi
af @ evocom de
Blog
Ohne Rang
5 Beiträge

Datengrundlage sind aktuell Listen in SharePoint.

Mir geht es auch erst mal nur darum welche Möglichkeiten sich überhaupt anbieten würden und welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssten. Anhand dieser Möglichkeiten möchte ich dann ein Konzept entwickeln (Teil einer Studienarbeit) in dem die unterschiedlichen Möglichkeiten betrachtet werden.

Vielen Dank schon mal!

 

Top-10-Beitragsschreiber
Männlich
18.163 Beiträge

Trotzdem müssen wir ja erstmal die Grundlagen klären. Rein auf Basis der beiden Stichworte SharePoint und Report kann man da nicht viel sagen ;-)

Aber auch so gibt es noch einige Möglichkeiten. Es gibt z.B. die PerformancePoint Services in SharePoint (sind aber abgekündigt). Es gibt die SQL Server Reporting Services, die auch auf SharePoint Daten zugreifen können. Man kann SharePoint-Listen mit Excel verbinden und dann mit den Daten alles machen, was Excel kann (die Verbindung wird in der Datei gespeichert und beim nächsten Öffnen werden die Daten aktualisiert). Man kann Listen mit Access verbinden und dann alles machen, was Access so kann. Ganz aktuell findet man relativ viel zu Power BI. Und ich bin sicher, daß ich noch was vergessen habe. Vom Drittanbieter-Markt mal ganz abgesehen...

Viele Grüße
Andi
af @ evocom de
Blog
Ohne Rang
5 Beiträge

Ok ich versuche es noch mal etwas genauer. :)

Aktuell werden bei uns die einzelnen Kennzahlen zum Großteil in Listen abgelegt. Einige Zahlen kommen auch aus einem ITSM-Tool. In der aktuellen Situation würden also nur Listen in SharePoint als Datengrundlage dienen. Aus diesen Kennzahlen möchte ich dann, falls möglich, in SharePoint die Berichte erstellen. Diese Berichte sollen dann an einem zentralen Ort zugänglich sein (Anzeige nach der jeweiligen Benutzergruppe die dem User zugeordnet ist.)

Am besten wäre eine von SharePoint integrierte Lösung also würde ich von Drittanbietern vorerst absehen wollen.

 

 

Top-10-Beitragsschreiber
Männlich
18.163 Beiträge

Ich habe Dir ja eine Reihe Lösungsmöglichkeiten genannt, die Du jetzt im Rahmen Deiner Studienarbeit erforschen kannst...

Viele Grüße
Andi
af @ evocom de
Blog
Top-10-Beitragsschreiber
Männlich
564 Beiträge

Direkt "VON SharePoint" gibt es eigentlich kaum Lösungen. Das meiste bezieht sich auf die Integration von Drittdiensten. Andi hat da bereits einiges aufgezählt, wie die SQL Server Reporting Tools, Power BI, Excel Dienste, etc. Und bitte! Bitte bitte bitte bitte! Nutze. Kein. Access! Wer auch immer Access produktiv einsetzt, gehört auf den Pott gesetzt.

Grundsätzlich müsst ihr euch erst einmal Gedanken darüber machen, welche Informationen wie im SharePoint liegen und wie/wann sie dort reinkommen. Danach braucht ihr Ideen, wie und welche Informationen davon ausgewertet werden sollen. Danach erschließt sich auch die Auswahl der Tools. Power BI wäre da aktuell das Tool meiner Wahl, alternativ auch Excel mit entsprechender Power BI Erweiterung.

Ich bin wieder (sporadisch) hier!

Top-10-Beitragsschreiber
Männlich
18.163 Beiträge

Florian Adler:
Und bitte! Bitte bitte bitte bitte! Nutze. Kein. Access!

Ich gebe Dir vollkommen recht. Du weißt ja sicher aus eigener Erfahrung wie tief das Teil in den Unternehmen sitzt. Totgesagte leben einfach länger :-)

Allerdings bin ich der Meinung, daß man es im Rahmen einer Studienarbeit durchaus erwähnen und bewerten sollte. Immerhin ist es ja eine Möglichkeit, wenn auch nicht die beste. Hätte vielleicht noch dazu schreiben sollen, daß es mit nur ums Erwähnen, aber nicht ums Benutzen geht ;-)

Viele Grüße
Andi
af @ evocom de
Blog
Ohne Rang
5 Beiträge

Habt vielen Dank! Ich bin gerade ein bisschen am austesten und rumprobieren. Auf Grund des geringen Umfangs meiner Arbeit muss ich meine Betrachtung sowieso etwas einschränken.

 

Vielen Dank und guten Start in die Woche!

Seite 1 von 1 (11 Elemente) | RSS